Die konservative "American Family Association" hatte ihre Mitglieder dazu aufgefordert, auf alle Sender, die die neue Serie "The Book of Daniel" zeigen, Druck auszuüben, dass die Serie eingestellt wird. Auf Grund dieser Aktivitäten hatten bereits die Sender KBTV in Beaumont, Texas, WGBC in Meridian, Mississippi, WTWO in Terre Haute, Indiana und KARK-TV in Little Rock, Arkansas die Serie aus ihrem Programm genommen.

Nun haben sich auch KAMR-TV in Amarillo, Texas und WTVA-TV in Tupelo, Mississippi dem Druck gebeugt.

Hintergrund ist, dass sowohl die Story der Serie - insbesondere einzelne Charaktere - als auch die beteiligten Produzenten und Schauspieler der AFA ein Dorn im Auge sind. Die Serie "The Book of Daniel" beschreibt das Leben von Reverend Daniel Webster, eiem unkonventionellen Priester der Episkopalkirche, der nicht nur an Jesus glaubt, sondern ihn auch sieht und mit ihm spricht. Daniel Webster meistert in der Serie sein Leben zusammen mit seiner Ehefrau und seinen Kindern: dem 23-jährigen, schwulen Peter, der 16-jährigen Grace und dem 16-jährigen chinesischem Adoptivsohn Adam.

Die AFA stößt sich nicht nur daran, dass die Serie Homosexualität thematisiert, sondern auch an der Tatsache, dass der Autor der Serie schwul ist.

WTVA veröffentlichte eine Stellungnahme, dass der Sender rund 1.500 E-Mails und Telefonanrufe erhalten habe, mit der Bitte, die Serie nicht zu senden.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: 365gay.com, NBC.com