Endgültig: Heirat und Adoption

Redaktion Von Redaktion
Endgültig: Heirat und Adoption
Aktion "oui au marriage pour tous"

Die massiven Proteste konservativer Franzosen waren vergebens: Das französische Parlament beschließt endgültig die Gleichstellung der Ehe und die Adoption von Kindern durch schwule und lesbische Paare.

331 Abgeordnete stimmten dafür, 225 Parlamentarier votierten dagegen.

Im Gesetz heißt es nun:

"Die Ehe wird geschlossen von zwei Personen unterschiedlichen oder gleichen Geschlechts."

Auch können nun homosexuell Paar Kinder adoptieren.

Vorallem gegen die Adoption protestierten in den vergangenen Wochen immer wieder tausende Franzosen. Dabei kam es auch zu vermehrt zu gewalttätigen Zwischenfällen (dbna berichtete).

Das Gesetz ist eines der wichtigsten Wahlversprechen des Präsidenten François Hollande. Im Vorfeld hatte die konservative Oppositionspartei UMP allerdings bereits angekündigt, wegen des Gesetzes zur Homo-Ehe vor den Verfassungsrat zu ziehen.

Update: Ausschreitungen in der Nacht

Wie befürchtet kam es wenige Stunden nach der Verabschiedung des Gesetzes zu teilweisen extrem gewalttätigen Ausschreitungen. Nach einer zunächst friedlichen Demonstration von Gegnern der Homo-Ehe wurden Sicherheitskräfte mit Feuerwerkskörpern, Flaschen und Steinen beworfen. Die Polizei setzte Tränengas ein. Es kam zu straßenschlachtähnlichen Zuständen in der Pariser Innenstadt, wie aus Polizeikreisen zu erfahren war. Mindestens zwölf Personen wurden festgenommen. Erst nach 1 Uhr am frühen Mittwochmorgen habe sich die Lage beruhigt.

Kommentare
Kommentare werden geladen
dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: zeit, spiegel, n-tv, afp, dpa