Enthaltsamkeit?

Christian Brandl Von Christian Brandl

(dbna.de / 365gay.com) Die Abstinenz-Programme, die U.S.-Präsident George W. Bush immer unterstützt und als bestes Mittel zum Kampf gegen Aids gepriesen hat, scheinen nicht zu funktionieren. Zwar investiert die U.S.-Regierung jährlich rund 176 Millionen US-$ in diese Programme, doch eine aktuelle Studie der Mathematica Policy Research Inc. beweist nun ihre Unwirksamkeit: Jugendliche, die an diesen Programmen teilnehmen machen ihre ersten sexuellen Erfahrungen in etwa dem gleichen Alter wie eine Vergleichsgruppe.

Und das Programm hat noch eine Schattenseite: "Erstens gibt es keinen Beweise, dass diese Programme den Anteil der sexuell enthaltsamen Jugendlichen erhöht", So Chris Trenholm, der den Verlauf der Studie überwachte. "Und die zweite Seite der Medaille, die ebenso bedeutend erscheint, ist, dass wir auch keinen Beweis gefunden haben, dass die Programme den Anteil ungeschützten Geschlechtsverkehrs erhöht hätten." Dies sei auch wichtig, denn Kritiker des Programms hätten immer wieder betont, dass die Tabuisierung des Themas "Sex" zu einer Erhöhung der Risikokontakte führen könnte.

Die Studie könnte über die Zukunft des Programms entscheiden, denn diesen Sommer muss der Congress die Mittel dafür erneut bewilligen. Kritiker wünschen sich, dass diese lieber in eine fortschrittliche Aufklärung der Jugendlichen investiert würden.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: Quelle: 365gay.comBildmaterial: © dbna Archiv