Erfolgreicher Laborversuch

Redaktion Von Redaktion
Erfolgreicher Laborversuch
iStockPhoto.com / dmbaker

Mit zwei neu entdeckten menschlichen Antikörpern gelang es US-Forschern nahezu alle bekannten Stämme von Aids-Viren zu bremsen. Nun hoffen die Wissenschaftler, auf dem Weg zu einem Impfstoff ein gutes Stück weitergekommen zu sein.

Eine US-amerikanische Forschergruppe entdeckte zwei menschliche Antikörper, mit denen sie 90 Prozent aller bekannten HIV-Stämme stoppen konnten. Mehr HIV-Stämme als durch alle anderen bisher bekannten Antikörper wurden von den mit VRC01 und VRC02 bezeichneten Proteinen damit neutralisiert. Das berichten die Wissenschaftler um John Mascola von den US-Gesundheitsforschungsinstituten (NIH) im Fachjournal "Science". Nun haben die Forscher die Hoffnung, mittels dieser Antikörper die Infektion mit AIDS besser verstehen und möglicherweise auch einen Impfstoff entwickeln zu können.

"Die Entdeckung dieser extrem breit neutralisierenden Antikörper istein aufregender Fortschritt, der unsere Bemühungen um die Entwicklungeiner präventiven HIV-Impfung für den weltweiten Einsatz beschleunigenwird", so Anthony S. Fauci, Direktor des NIH-Instituts für Allergologieund Infektionskrankheiten (NIAID) in Bethesda.

Die Entwicklungeines HIV-Impfstoffs gestaltete sich bisher gerade deswegen schwierig,da sich das Virus ständig verändert. Dies ist auch die Ursache für dieweltweit unzähligen Varianten der Immunschwächekrankheit. Die jetztentdeckten Antikörper würden sich "an einen praktisch unveränderlichenTeil des Virus anheften, und das erklärt warum sie eine soaußerordentlich große Zahl von HIV-Stämmen neutralisieren können",erklärte der  Vizedirektor des Vaccine Research Centers (VRC) amNIAID,  Mascola.

Die Antikörper waren von den Forscher aus demBlut eines HIV-infizierten Patienten isoliert worden. Sie verwandtendafür ein eigens modifiziertes HIV-Protein. Die Andockstelle des Viruswird von VRC01 und VRC02 blockiert: diese Andockstelle benötigt dasVirus, um sich an die Zelle zu heften, die es infizieren will. Wenndiese CD4-Bindestelle besetzt ist, kann das Virus nicht an der Zelleandocken.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: welt.de, iStockPhoto.com