Eigentlich war schon alles geplant, denn der international renommierte Musiker und "Master of Music" der Queen, Sir Peter Maxwell Davies, wollte seinen langjährigen Partner Colin Parkinson auf der Insel Sanday heiraten. Auch der Standesbeamte Charlie Ridley hatte zusammen mit den beiden bereits viel geplant: Die Eheschließung sollte auf der "Sanday Light Railway", einer Touristenattraktion, abgehalten werden. Ridley wollte das Paar dort vermählen und Davies arbeitete bereits an einer passenden Komposition mit dem Namen "Sanday Railway".

Doch der Gemeinderat machte allen einen Strich durch die Rechnung: man verbot die Zeremonie mit der Begründung, Ridley hätte nur die Berechtigung eine Eheschließung zu vollziehen, nicht jedoch die Eintragung einer gleichgeschlechtlichen Partnerschaft. Dies nahm Ridley zum Anlaß, sein Amt niederzulegen: "Sir Peter Maxwell Davies und Colin Parkinson sind Bewohner von Sanday. Sie haben die gleichen Rechte, die gleiche Berechtigung wie jeder andere auf der Insel", so der ehemalige Standesbeamte.

Davies, der zu seiner Hochzeit eine Vielzahl prominenter Persönlichkeiten eingeladen hatte, gab bekannt dass die Eheschließung dennoch stattfinden werde - "aber auf jeden Fall wo anders als auf Sanday".

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: Quelle: 365gay.comBildmaterial: © maxopus.com