Familie wollte Nasser nach Coming-out entführen

Fabian Schäfer Von Fabian Schäfer
Familie wollte Nasser nach Coming-out entführen
YouTube/ENOUGH is ENOUGH! OPEN YOUR MOUTH!

15 Jahre alt war der Deutsch-Libanese, als sein Vater und zwei Onkel ihn in den Libanon bringen wollten. Dort sollte Nasser zwangsverheiratet werden. Die Täter wurden nun zu einer Geldstrafe verurteilt.

Mit 15 erzählt Nasser El-A. Schulfreunden, dass er schwul ist. Wenig später erfahren seine Eltern davon. Seine Familie versucht daraufhin, ihn auf ihren streng konservativen Weg zurückzubringen, berichtet die Berliner Zeitung. So haben sein Vater und zwei Onkel versucht, ihn in den Libanon zu entführen, wo er zwangsverheiratet werden sollte.

Erst an der rumänisch-bulgarischen Grenze wurden sie gestoppt. Nasser wurde zurück nach Berlin geschickt, wo er bereits unter Pflegschaft des Jugendamtes stand. Am Donnerstag verurteilte das Amtsgericht Berlin-Tiergarten die Angeklagten wegen Freiheitsberaubung und Entziehung Minderjähriger zu Geldstrafen von je 1.350 Euro.

Sein Onkel soll ihn mit kochendem Wasser übergossen haben

Die Täter waren nicht vor Gericht erschienen. "Ich habe damit gerechnet, dass meine Onkel und mein Vater nicht zur Verhandlung kommen. Nicht jeder hat die Kraft dazu, hier zu erscheinen", sagte der heute 18-Jährige der Berliner Zeitung. Für Nasser sei dieses Kapitel nun abgeschlossen. "Ich habe es zumindest geschafft, diesen Fall vor Gericht zu bekommen", wird er zitiert. Und er hat für ein breites Medienecho gesorgt und im Internet viel Zustimmung erfahren.

Nasser hatte seinen Verwandten auch vorgeworfen, ihn bedroht und misshandelt zu haben. Sein Onkel habe ihn mit Benzin übergossen und gedroht, ihn anzuzünden. Nasser zeigte vor Gericht Narben, die er von heißem Wasser bekommen hat, mit dem er übergossen wurde, wie er sagt. Offenbar aus mangelnden Beweisen ging es im Prozess jedoch nur um die Entführung. Im Gerichtssaal trug Nasser einen Aufkleber mit der Aufschrift "Stop Homophobia".

Kommentare
Kommentare werden geladen
dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: YouTube/ENOUGH is ENOUGH! OPEN YOUR MOUTH!