FDP fordert rechtliche Gleichstellung

Redaktion Von Redaktion
FDP fordert rechtliche Gleichstellung
RyersonClark/istockphoto.com

Der Entwurf des neuen Grundsatzprogramms der FDP ist bekannt geworden. Darin distanzieren sich die Liberalen klar von der CDU, denn eine Kernforderung ist, daß "alle Paare […] die Ehe eingehen können" sollen, so heißt es im Entwurf.

Als "einzige Partei der Freiheit" ist es das Ziel der FDP sich mit dem neuen Grundsatzprogramm von den konkurrierenden Parteien abzugrenzen. Nicht nur bekennen sich die Liberalen auf 30 Seiten zu Eigenverantwortung, Marktwirtschaft sowie gerechten Aufstiegschancen für alle, sondern als Kernanliegen schreibt man sich nun auch die rechtliche Gleichstellung der bisherigen gleichgeschlechtlichen Lebenspartnerschaften mit der Ehe.

Dass es nicht alleine um eine Aufwertung, sondern um wirkliche Gleichheit geht, wird in der Formulierung deutlich, mit der die Liberalen auf Distanz zu den Unionsparteien gehen: "Alle Paare sollen die Ehe eingehen können." Und: "Wir machen bei Rechten und Pflichten keine Unterschiede zwischen gleichgeschlechtlichen Lebenspartner und Ehegatten." Auch die Adoption soll für Homosexuelle möglich sein: "Liberale wollen allen Menschen die Freiheit eröffnen, sich für eine Familie mit Kindern entscheiden zu können."

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: AFP