Fluss e.V. ausgezeichnet

Christian Brandl Von Christian Brandl

Gemeinsam mit dem Freiburger Bürgermeister Ulrich von Kirchbachzeichnete die Parlamentarische Staatssekretärin desBundesinnenministers Ute Vogt die Initiative "Fluss e.V." als einen derSieger des Wettbewerbs "Aktiv für Demokratie und Toleranz 2004" aus.Bereits seit 2001 wird dieser Wettbewerb vom "Bündnis für Demokratieund Toleranz - gegen Extremismus und Gewalt", in dessen Beirat dieStaatssekretärin Mitglied ist, veranstaltet.

"Die Initiativen, die heute ausgezeichnet werden, sind wichtiger Teilunserer Gesellschaft", so Vogt in Freiburg bei derPreisverleihung.  "Sie engagieren sich, um Menschen vorAusgrenzung zu schützen. Sie leisten praktische Integrationsarbeit undhelfen mit, Hemmschwellen und Vorurteile abzubauen."

Der Fluss e.V. erhielt die Auszeichnung für ein Projekt, das Aufklärungüber schwul-lesbische Lebensweisen an den Schulen in der Regionbetreibt. Dadurch werden Vorurteile, Hemmungen und Tabus abgebaut undfür die Selbstverständlichkeit homosexueller Partnerschaften geworden. "Wenn man bedenkt wie oft Gewaltgegen Schwule und Lesben aus Unkenntnis, Vorurteilen und irrationalenÄngsten entsteht, ist die Arbeit des Vereins zugleich ein wichtigerBeitrag zur Gewaltprävention. Zivilgesellschaft kann nicht von obenverordnet werden. Es ist aber unsere Pflicht, Aktivitäten fürDemokratie und Zivilcourage zu unterstützen und in der Öffentlichkeitbekannt zu machen.", so die Staatssekretärin. 

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: pressrelations.de; Bild: photocase.de