Forscher: Gaydar? Gibt es nicht!

Fabian Schäfer Von Fabian Schäfer
Forscher: Gaydar? Gibt es nicht!
Fuse/Thinkstock/GettyImages

Wir können anhand von neutralen Bildern nicht erkennen, ob jemand schwul oder hetero ist, haben US-amerikanische Forscher herausgefunden. Stattdessen verstärkt das Konzept eines Gaydars Stereotype.

"Ich erkenne sofort, ob jemand schwul ist. Mein Gaydar ist ziemlich gut", ist ein Satz, den man ab und an hören kann. Wer den Gaydar hat, sozusagen den schwulen siebten Sinn, der erkennt die sexuelle Orientierung von Menschen. Doch US-amerikanische Forscher haben jetzt herausgefunden: So einen Gaydar gibt es nicht.

Denn solch ein Gaydar bezieht sich nur auf verinnertlichte Klischees. "Wenn man das Konzept nicht stereotyp-basiert nennt, sondern Gaydar, scheint es eher akzeptiert zu werden", schreibt Haupt-Autor der Studie, William Cox, von der University of Madison-Wiconsin. Die Studie erschien im Journal of Sex Research.

"Ein Gaydar erlaubt den Leuten, sich auf Klischees zu berufen"

Die Wissenschaftler teilten die Studienteilnehmer in drei Gruppen: Einer erzählten sie, dass es den Gaydar gäbe, der zweiten, dass er ein Mythos ist, und in der letzten Gruppe wurde der Gaydar gar nicht definiert. Allen Gruppen wurden Fotos von Männern und zugehörigen Interessen gezeigt.

Das Ergebnis: Die "Gaydar-gibt-es-wirklich"-Gruppe ist öfter klassischen Stereotypen gefolgt. Die Teilnehmer gaben öfter an, dass Männer mit den Interessen "mag shoppen" oder "ist sensibel" schwul sind. "Wenn man Leuten sagt, sie hätten einen Gaydar, erlaubt man ihnen, sich auf Klischees zu berufen", erklärt Cox.

Ein anderer Grund, wieso sich die Gaydar-These hält, ist der geringe Anteil von LGBTIQ*-Menschen im Vergleich zu Heteros. Cox gibt ein Beispiel: "Man stelle sich vor, dass 100 Prozent der schwulen Männer und zehn Prozent der Hetero-Männer immer pinke Hemden trägt. Dann wären es in absoluten Zahlen immer noch doppelt so viele Heteros, die pinke Hemden trägt." Selbst in diesem extremen Beispiel lägen also diejenigen, die denken, dass pink ein Stereotyp für schwul ist, in zwei von drei Fällen falsch.

Kommentare
Kommentare werden geladen
dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: Fuse/Thinkstock/GettyImages