Die katholische Jugend Oberösterreich hat gemeinsam mit dem Kirchenbeitragsreferat und dem Kommunikationsbüro der Diözese Linz ein für Kirchenverhältnisse ungewöhnliches Infopaket geschnürt: eine CD-Card zum Thema Sexualität. Noch erstaunlicher sind einige Aussagen, die der Zielgruppe - rund 15.000 jungen oberösterreichischen Katholiken - in dieser CD-Card vermittelt werden: Diskriminierung Homosexueller könne sich nicht auf christliche Prinzipien berufen und auch das Thema Verhütung wird aufgegriffen.

"Was bietet dir Kirche den Jugendlichen heute?" lautet die Ausgangsfrage, die der Erstellung der Infopost zugrunde lag. "Wir gehen offen auf Menschen, vor allem auf die Jugend zu", so Ferdinand Kaineder, Leiter des Kommunikationsbüros der Diözese. Unter dem Motto "Wir leben im 21. Jahrhundert" scheut man sich dort anscheinend auch nicht, strittige Themen aufzugreifen.

Im Kapitel zum Thema "Sex" wird den Jugendlichen geraten, sich mit Verhütung auseinanderzusetzen und sich zu informieren, welche Möglichkeiten und Methoden es heute gibt: "Informiere dich, was es alles so gibt (Pille, Kondom, Pflaster, Diaphragma, ...), was schützt auch vor Geschlechtskrankheiten wie AIDS, was verträgst du, womit geht es auch deinem Partner gut". Auch zu homosexuellen Partnerschaften nimmt die Info-CD Stellung: Auch Schwule und Lesben würden sich nach Liebe, Geborgenheit und verlässlichen Beziehungen sehnen, hätten es aber oft schwerer, dass dieser Wunsch in Erfüllung geht.

Neben diesen sensiblen Themen greift das "multimediale Lexikon" auch Themen wie Glaube, Arbeit, Freizeit, Umweltschutz, Menschenrechte und Politik auf.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: Quelle: Österreich Chronik (oe24.at)Bildmaterial: © Photocase.com