Nach langem Ringen hat der Schulrat von Palm Beach County nun diverse schwul-lesbische Websites für den Zugriff über die Schulnetzwerke freigegeben. Sehr restriktive Einstellungen der Jugendschutz-Filter hatten dies zuvor unterbunden.

Die Schulverwaltung war im Mai in die Kritik geraten, weil sie den Zugriff auf verschiedene schwul-lesbische Infoportale gesperrt hatte und gleichzeitig sogenannte "ex-gay" Websites (Seiten, die über die "Heilung" Homosexueller berichten) erlaubt hatten. Unter den gesperrten Seiten war auch das Angebot einer ansässigen Jugendgruppe - auf diese kann nun wieder zugegriffen werden. Einige weitere Homo-Websites sind dagegen weiterhin gesperrt.

Die Verwaltung begründet die Blockade der Website mit Richtlinien der Regierung: Bob LaRocca, der zuständige Systemadministrator, beruft sich darauf, dass die Filtersoftware nach den Vorgaben des "Child Online Protection Act" und des "Children Internet Protection Act" konfiguriert sei.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: Quelle: 365gay.comBildmaterial: © Photocase.com