Gay Games 2006

Christian Brandl Von Christian Brandl

Wegen ihrer Bedeutung haben die Gay Games - die in diesem Jahr in Chicago ausgetragen werden - von der U.S. Regierung eine Sondererlaubnis in Bezug auf die Einreise von Teilnehmern und Besuchern erhalten. Durch die Erteilung des "Designated Event Status" können nun auch HIV-positive Athletinnen und Athleten aus aller Welt für den Zeitraum der Spiele in die USA einreisen und an der Veranstaltung teilnehmen.

"Viele Menschen mit HIV/AIDS und anderen lebensbedrohenden Gesundheitseinschränkungen haben an den vergangenen Gay Games teilgenommen und herausragende Ergebnisse erzielt und wir sind glücklich, dass alle Teilnehmer von außerhalb der Vereinigten Staaten nun auch frei reisen können, um die Gay Games diesen Sommer zu besuchen", so Kathleen Webster, Co-Präsidentin der International Federation of Gay Games.

HIV-positive Sportler und Besucher der VII. Gay Games können nun ein B-2 Reisevisum in ihrem ansässigen U.S. Konsulat beantragen. Dieses Visum ist gültig vom 8. bis 28. Juli 2006 und wird auf einem separaten Formular vermerkt - statt wie üblich im Reisepass des Antragsstellers.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: Quelle: 365gay.comBildmaterial: © Photocase.com / gaygameschicago.org