"Genug ist genug!"

Redaktion Von Redaktion
"Genug ist genug!"
Conny

Rund 5000 Teilnehmer haben am Samstag in Berlin gegen das russische "Homo-Propaganda-Gesetz" demonstriert. Unter dem Motto "Enough is Enough" zogen die Demonstranten vom Kurfürstendamm, vorbei am Reichstag bis zur russischen Botschaft unter den Linden.

Mit Plakaten wie "Putin my ass!", "Stop Homophobia" oder "Putin go home!" machten die Teilnehmer auf die gravierende Verletzung der Menschenrechte in Russland aufmerksam. "Vorallem vor der russischen Botschaft wurde es recht laut", berichtete dbna'ler Conny, der an der Demonstration teilnahm.

Die privat organisierte Aktion richtete sich zudem an die Bundesregierung. Die Aktivisten fordern diese auf, "klar Stellung zu beziehen und alles Mögliche zu unternehmen, damit dieses Gesetz wieder abgeschafft wird." Auch die Sponsoren der Olympischen Winterspiele im russischen Sotschi 2014 "sollen ihre finanziellen Stärke dazu zu nutzen, sich für die Verteidigung der Menschenrechte in Russland einzusetzen."

Eindrücke von der Demonstration haben wir euch in einer Fotogalerie zusammengestellt. Danke an Conny für die Bereitstellung der Fotos!

Kommentare
Kommentare werden geladen
dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: Conny