Eigentlich hatte es eine Werbeaktion werden sollen, als deramerikanische Safthersteller Snapple den Weltrekordversuch startete,das größte Eis am Stil herzustellen und in den Straßen von New York zupräsentieren. Doch die Aktion, mit der für neue Eissnacks geworbenwerden sollte, entwickelte sich schnell zu einem Flop: der fast achtMeter hohe und 17,5 Tonnen schwere Block aus Erdbeer-Kiwi-Saft begannin der strahlenden Sonne so schnell zu schmelzen, dass die Feuerwehrmehrere Straßen sperren musste, um den Asphalt wieder zu säubern.

Die Behörden hatten bereits vor der Durchführung der Aktion Bedenkengeäußert, die heiße Sommersonne könne den Eisblock sehr schnell zumSchmelzen bringen. Snapple-Pressesprecherin Lauren Radcliffe dazu: "Wir hatten das geplant [...] Wir hatten nur nicht gedacht, dass es so schnell geht".

Der Safthersteller werde der Stadtverwaltung nun anbieten, dieReinigungskosten zu übernehmen, so die Sprecherin. Der Eisblock seimöglicherweise in einem Inneren nicht richtig gefroren gewesen. Einenzweiten Rekordversuch wird es in nächster Zeit nicht geben. Damithalten weiterhin die Niederlande mit einem 6,40 Meter hohen Eis am Stilden Weltrekord.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: SPIEGEL Online