Grattis! Schweden gewinnt den ESC

Redaktion Von Redaktion
Grattis! Schweden gewinnt den ESC
Youtube/Eurovision Song Contest

"Building Bridges": Unter diesem Motto stand der Eurovision Song Contest 2015. Der Schwede Måns Zelmerlöw hat mit "Heroes" den ESC in Wien gewonnen. Auf Platz zwei landete Russland, den dritten Platz belegte Italien.

Grattis! So sagt man "Herzlich Glückwunsch" auf Schwedisch. Der 28-jährige Måns Zelmerlöw hat mit "Heroes" den Eurovision Song Contest (ESC) in Wien gewonnen. 365 Punkte konnte der süße Schwede aus ganz Europa und Australien einsammeln. Denn weil der ESC in Down Under so gut ankommt, durfte der Australier Guy Sebastian am 60-jährigen Jubiläum teilnehmen. Er belegte den fünften Platz.

Den zweiten Platz belegt die russische Sängerin Polina Gagarina mit 303 Punkten. Lange lieferte sich Russland ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Schweden. Auf Platz drei landeten die drei Italiener von "Il Volo" mit 292 Punkten. Vierter wurde der süße Belgier Loic Nottet mit seinem modernen, mutigen "Rhythm Inside". Der deutsche Beitrag "Black Smoke" von Ann Sophie belegte zusammen mit Österreich den letzten Platz. Beide Länder bekamen keinen einzigen Punkt.

Måns Zelmerlöw sagte nach seinem Sieg sichtlich gerührt: "Wir sind alle Helden, egal woher wir kommen oder wen wir lieben". Damit spielte er auf sein Gewinnerlied "Heroes" an, auf Deutsch "Helden". Gleichzeitig entschuldigte er sich einmal für homophobe Aussagen, die er in der Vergangenheit getroffen hat. So sagte er, Schwule sollten keine Eltern sein. Außerdem bezeichnete er Homosexualität als "avvikelse", zu Deutsch "Abweichung", an der "aber nichts falsch ist". Schweden ist jetzt nach Irland die zweiterfolgreichste ESC-Nation. Bereits 2013 fand der Grand Prix in Malmö statt, weil im Jahr zuvor Loreen mit "Euphoria" gewann.

Kommentare
Kommentare werden geladen
dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: Youtube/Eurovision Song Contest