(dbna.de) Zwar kann der Gesetzgeber nicht verhindern oder verbieten, dass Jugendliche Sex haben, dass sie sexuelle Handlungen (außer ihren eigenen) sehen, kann er sehr wohl unterbinden. Das ist den Jungen Liberalen in Niedersachsen ein Dorn im Auge: "Der Gesetzgeber legitimiert den Geschlechtsakt zwischen 16-Jährigen, untersagt ihnen aber bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres dabei zuzusehen",  bemängelt Christopher Vorwerk, Landesvorsitzender der JuLis Niedersachsen.

Darum fordern er und seine Mitglieder, dass Pornografie für Jugendliche ab 16 Jahren freigegeben wird. Darüber hinaus sollten Fernsehsender ab Mitternacht pornografische Filme zeigen dürfen. "Es geht darum, dass in den Medien mit zweierlei Maß gemessen wird. Gewalt und Leichen, aber kein Akt der Liebe", begründet der Jungpolitiker diese Forderung. Auch Florian Bernschneider, Stellvertreter von Vorwerk, steht voll hinter der provokativen Forderung: "Jugendliche sind mit 16 Jahren alt genug, um selbst zu entscheiden, was sie ansehen [...] Die Möglichkeit Pornos im Fernsehen ansehen zu können, schützt die Jugendlichen davor, in pubertärer Neugier im Internet zu stöbern, und dort gefährlichere, gewalttätige Inhalte zu finden."

Die Kollegen vom Bundesverband zeigen sich erstaunt über den Vorstoß des Landesverbandes: der stellvertretende Bundesvorsitzende der Jungen Liberalen Moritz Kracht meinte es gebe in der Argumentation der Niedersachsen-Julis zwar "mit Sicherheit nachvollziehbare Punkte", man habe auf Bundesebene jedoch "noch keine abgeschlossene Meinung" dazu. Die FDP Niedersachsen äußerte sich kritisch. Der Landesvorsitzende Philipp Rösler sagte: "Ich halte davon nichts. Die FDP kann im Interesse des Kinder- und Jugendschutzes Pornografie für Minderjährige nicht legalisieren und freigeben." Er würde es begrüßen, wenn die JuLis sich mit wesentlicheren Punkten beschäftigten.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: Quelle: Netzzeitung.de / sueddeutsche.deBildmaterial: © dbna e.V. Archiv