Harry Styles: Tanz mit der Regenbogenflagge

Fabian Schäfer Von Fabian Schäfer
Harry Styles: Tanz mit der Regenbogenflagge
Twitter/cantdraghes

Der One-Direction-Star Harry Styles zeigt Flagge: Bei verschiedenen Konzerten hüpfte er mit der Regenbogenfahne über die Bühne oder trägt ein Pride-Armband. Die Fans lieben ihn dafür.

One-Direction-Sänger Harry Styles scheint es in letzter Zeit bunt zu mögen: Beim letzten Konzert der Band in Buffalo (USA) bekannte er Flagge und hüpfte mit einer Regenbogen-Fahne über die Bühne. Die Fahne - das Symbol der LGBTIQ*-Community - hatte er zuvor einem Fan weggenommen.

Beim Gig in Montreal (Kanada) hatte er wieder eine Regenbogenfahne dabei, mit der er über die Bühne tanzte. Gleichzeitig trug er ein Regenbogen-Armband während des gesamten Konzerts. Seine Fans auf Twitter reagierten begeistert: "Du machst, dass ich mich stolz fühle. Danke, dass du so viel Liebe und Unterstützung für die LGBTQ-Community zeigst", schrieb eine Nutzerin auf Twitter.

Liam: "Ich bin in keinster Weise homophob"

Im Mai hat der 21-jährige Brite die Regenbogenfahne bereits auf Instagram gepostet. 1,3 Millionen Personen gefällt das. Seine Bandkollegen Liam Payne und Louis Tomlinson mussten sich dagegen in der Vergangenheit gegen Vorwürfe wehren, sie seien homophob. Liam sagte im August bei einem Konzert: "Das ist mein Lieblingssong des Albums. Es geht darum, die Nummer-1-Frau im Leben zu finden. Was von euch niemand nachvollziehen kann, weil die meisten von euch Mädchen sind."

Einige Fans warfen ihm daraufhin vor, seine Aussage sei sexistisch gewesen. Er entschuldigte sich via Twitter: "Ich bin in keinster Weise homophob, das ist lächerlich. Und ich bin nicht hier, um jemanden zu beleidigen." 

Harry: "Bisexuell? Ich? Das glaube ich nicht."

Louis hatte im November 2014 einen Twitter-Streit mit einer britischen Journalistin, die wohl über seine sexuelle Orientierung spekuliert hat. Anlass dafür war, dass Louis ein T-Shirt mit dem früheren Apple-Logo getragen hat. Darauf machte der 23-Jährige mehr als deutlich, dass er nicht schwul ist: "Die Tatsache, dass du für so eine 'vertrauenswürdige' Zeitung schreibst, und du so einen Müll schreibst, ist lächerlich. Ich bin hetero!", twitterte er. 

Harry Styles ist, trotz des Regenbogen-Tanzes, nicht schwul oder bi. Darauf bei einem Interview mit der GQ angesprochen, sagte er: "Bisexuell? Ich? Das glaube ich nicht. Ich bin es ziemlich sicher nicht." Trotzdem zeigt er immer wieder seine Unterstützung für die Community. Bei einem Konzert im August 2014 etwa hat er das Trikot des ersten schwulen Football-Spielers, Michael Sam, getragen. 

Kommentare
Kommentare werden geladen
dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: Twitter/cantdraghes