Hasskommentare: "Du Schwuchtel!!!"

Fabian Schäfer Von Fabian Schäfer
Hasskommentare: "Du Schwuchtel!!!"
YouTube/Die It-Girl-Agenten/Montage: dbna

Schönes, anonymes Internet: Das spüren auch Ramon und Konrad. Ihr YouTube-Channel bekommt immer wieder homophobe Kommentare. Die krassesten haben sie gesammelt und vorgelesen.

Ramon und Konrad sind Künstlermanager, die ihr Jetset-Leben in ihrem YouTube-Channel "Die It-Girl-Agenten" dokumentieren (dbna berichtete). Die beiden leben seit über fünf Jahren in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft. Dass sie das auch vor der Kamera zeigen, ist für sie eine Selbstverständlichkeit.

"Wir thematisieren unsere Sexualität so gut wie nie, sondern präsentieren es so, als wenn es das Normalste der Welt wäre, was es ja eigentlich auch ist", sagt Ramon. Dass es das aber eben noch nicht ist, zeigen einige Kommentare unter ihren Videos.

Die beiden wollen auch so ein heikles Thema behandeln

"Unsere Sexualität zu verstecken, um Hassnachrichten zu entgehen, wäre nie eine Option gewesen", sagt der 28-jährige Ramon. Die krassesten davon lesen die beiden jetzt in einem Video vor. Von "Was für schwuletten, eklig" bis zu "so etwas verbrennt man in meiner Heimat also seit ruhig #SchwulerDreck" ist so ziemlich alles dabei.

Je erfolgreicher der Kanal wurde, desto häufiger und heftiger wurden beleidigende und homophobe Kommenater unter den Videos. "Für uns war sofort klar: Dieses Thema werden wir aufgreifen", erklärt er. Über Monate haben sie Screenshots der schlimmsten Kommentare gemacht, um sie dann in einem Video vorzulesen und einzublenden. "Es war uns wichtig, auch solchen Themen eine Plattform zu geben."

Nicht jeder sieht über solche Beleidigungen einfach hinweg

Die beiden gehen jedoch nicht davon aus, dass es in Zukunft weniger solcher Beleidigungen geben wird. "Ich bin jedes Mal wieder überrascht und schockiert zugleich, wie bösartig sich manche Menschen über Homosexuelle im Netz äußern. Woher der Hass kommt, kann ich mir bis heute selbst nicht beantworten."

Die größte Sorge der beiden ist, dass solche Nachrichten oft auch jüngere Leute erreichen, die nicht wie Ramon und Konrad mit einem Lächeln darüber hinwegsehen. "Wir wissen alle aus der Vergangenheit, wie Mobbing für das Opfer enden kann." Die zwei löschen übrigens keinen Kommentar, sondern beantworten sogar jeden.


Kommentare
Kommentare werden geladen
dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: YouTube/Die It-Girl-Agenten/Montage: dbna