Herzzerreißender Brief

Redaktion Von Redaktion

Zur Zeit macht der Brief eines Vaters an seinen schwulen Sohn "James" im Internet die Runde. Ursprünglich auf dem Internetportal Reddit, einem sogenannten Social News Aggregator, hochgeladen, hat das Schriftstück inzwischen viele schwule Blogs und englischsprachige Onlinemagazine erreicht.

Hier der originale Brief mit deutscher Übersetzung:

Reddit/RegBarc



"James: Das ist ein schwieriger aber nötiger Brief.

Ich hoffe dein Anruf war nicht dazu da, um mein Mitleid nach der Herabstufung deines Lebensstils zu erhalten. Ich erinnere mich noch an unsere gemeinsame Zeit, aber die ist Vergangenheit.

Erwarte keine weiteren Unterhaltungen mit mir. Generell keine Kommunikation. Ich werde dich nicht besuchen, noch möchte ich dich in meinem Haus.

Du hast deine Wahl getroffen, obwohl diese falsch scheint. Gott hat so einen unnatürlichen Lebensstil nicht beabsichtigt.

Wenn du entscheidest, nicht zu meiner Beerdigung zu kommen, werden meine Freunde und Familie dies verstehen.

Habe einen guten Geburtstag und ein gutes Leben.

Ein Geschenkaustausch wird nicht akzeptiert.

Auf Wiedersehen,

Dein Vater!"

Reddit Nutzer RegBarc hatte das Bild des Briefes hochgeladen. Gegenüber dem Onlinemagazin "Huffingtonpost" sagte er, dass er ihn vor rund fünf Jahren bekommen hatte, als er sich seinem Vater als schwul geoutet hatte. "Ich nahm nie Drogen, war ein ausgezeichneter Schüler, ein gehorsames Kind, hatte bis 22 keinen Alkohol getrunken und nie einen Strafzettel bekommen. Dennoch habe ich wohl in den Augen meines Vaters diesen Hass und diese Feigheit verdient."

Flut an Kommentaren

Seit der Brief online ist, hat er einen Ansturm an Reaktionen ausgelöst. "Ich hoffe, eines Tages wird der Vater die Chance bekommen zu verstehen, wie schrecklich dieser Brief war", kommentierte ein Reddit User. Ein anderer fügte hinzu: "Ich glaube nicht, dass Vater die richtige Bezeichnung für diesen Menschen ist. Er hätte lieber mit "Fanatiker" unterschreiben sollen."

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: huffingtonpost