Nach Berichten pro-demokratischer Gruppen sind am 19 Juli 2005 zweischwule Jugendliche, denen Homosexualität vorgeworfen wurde, im Iranerhängt worden. Nach Meldungen der Iranian Students News Agency fandendie Hinrichtungen in der Nähe von Mashhad statt.

Einer der Jugendlichen war nach Informationen der Nachrichtenagentur 18Jahre alt, der andere Junge erst zwischen 16 und 17. Die Agenturzitiert andere Quellen, die behaupten, die Jungen hätten Sex mit einemanderen Minderjährigen gehabt, diese Informationen konnten jedochbislang nicht bestätigt werden. Die Jugendlichen seien jedoch zuvorbereits 14 Monate in Haft gewesen und hätten als Strafe bereits 228Peitschenhiebe erhalten. Der Name des Opfers ist nicht bekannt, abernach dem Recht der Sharia muss das Opfer eines Sexualdeliktes ebenfallshingerichtet werden.

Nach Auskünften von Menschenrechtsorganisationen seien im Iran seit derMachtergreifung der Ayatollahs bereits über 4.000 Homosexuellehingerichtet worden.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: 365gay.com