Homo-Ehe für Priester

Christian Brandl Von Christian Brandl

Das Glaube und Kirche nicht immer mit Intoleranz und konservativenGrundwerten verbunden sein muss, hat die anglikanische Kirche jabereits mehrfach gezeigt. Nach der Einsetzung des offen schwulen GeneRobinson als Bischof von New Hampshire im März 2004 schien bereits vielin Hinblick auf Toleranz und Gleichberechtigung erreicht (dbna berichtete), doch nun gehen die Bischöfe der "Church of England" noch einen Schritt weiter:

Die verabschiedeten einen Vorschlag, der von einigen Bischöfen unterFederführung von Rowan Williams, dem Erzbischof von Canterbury,eingebracht worden war. Dieser Vorschlag erlaubt es schwulen Priesternund lesbischen Priesterinnen ihre Partner nach dem neuen"Zivilpartnerschaftsgesetz" Großbritanniens zu heiraten. Ihnen drohtdabei nicht die Exkommunikation und die Entlassung aus den Diensten derKirche. Lediglich sexuelle Enthaltsamkeit fordern die Bischöfe vonihren schwulen und lesbischen Kollegen.

Durch diese Entscheidung wird höchstwahrscheinlich der weltweite Disputzwischen den verschiedenen anglikanischen Landeskirchen neu entfacht.Nach der Investitur von Gene Robinson war es bereits zum Konfilkt mitder Nordirischen Episkopalkirche gekommen. 

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: tinesonline.co.uk