Homo-Ehe im hohen Norden

Redaktion Von Redaktion

(dbna.de / nzz.ch) In Norwegen und Schweden werden Schwule und Lesben ab dem kommenden Jahr eine Ehe eingehen können. In Norwegen wurde das Gesetz bereits so geändert, dass eine Ehe nicht mehr als Verbindung von Mann und Frau definiert ist. Dort können Homosexuelle ab Januar heiraten.

In Schweden steht eine solche Gesetzesänderung noch bevor. Die bürgerliche Regierung ist sich nicht einig, ob sie die Ehe für Homosexuelle öffnen will. Wie die Neue Zürcher Zeitung in ihrer Online-Ausgabe berichtet, hat die Regierung die Frage nun ans Parlament überwiesen. Dort wird eine Mehrheit für eine Ehe-Regelung erwartet, die sich nicht am Geschlecht der Ehepartner festmacht.

In der Regierungskoalition ist einzig die christlichdemokratische Partei gegen eine solche Regelung. Die anderen Koalitionsmitglieder könnten aber mit der Opposition aus Linken und Grünen die Öffnung der Ehe durchsetzen, so dass das Gesetz im Mai 2009 in Kraft treten könnte.

Schweden und Norwegen gehören zu den ersten Ländern weltweit, die gleichgeschlechtliche Partnerschaften ermöglicht haben. In Norwegen wurden sie 1993, in Schweden 1995 zugelassen.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: www.nzz.ch