Homophobie kostet Mert Eksi seinen Vertrag

Redaktion Von Redaktion
Homophobie kostet Mert Eksi seinen Vertrag
Youtube/MERT

Rapper, Vlogger und YouTube-Star mit rund 700.000 Abonnenten - all das half Mert Eksi nichts, der aufgrund einer homophoben Tirade nun seinen Vermarkter verloren hat. Abonnenten von Eksi dürften über die Äußerungen nicht überrascht sein, schließlich ist es nicht das erste Mal, dass dieser mit Schwulenfeindlichkeit negativ aufgefallen ist.

Die ganze Geschichte beginnt mit einer harmlosen Nutella-Challenge, die Mert Eksi und TV-Jurorin Shirin David auf YouTube hochgeladen hatten. Die Sängerin und Jurorin bekam den ersten Shitstorm ab, hatte Eksi doch bereits in der Vergangenheit immer wieder schwulenfeindliche Kommentare in Richtung von Homosexuellen abgelassen. Während Shirin David ihr Video kommentarlos löschte, nahm Mert Eksi das am Montag scheinbar zum Anstoß, doch noch einmal kräftig nachzulegen.

In einem insgesamt 15 Minuten langen Video, das er lediglich auf den Namen "Statement" taufte, schießt Eksi erneut gegen Homosexuelle. Unter anderem gibt er hier kund, dass er Schwule "einfach nicht toleriere" und Homosexualität insgesamt als "unmenschlich" erachtet. Danach richtet er sich an seine Abonnenten und andere Zuschauer seiner Videos und erklärt:

"Ich bin gegen Schwule. Akzeptiert das!"

Mittlerweile hat Eksi das Video von seinem eigenen Kanal gelöscht und durch ein neues Video ersetzt: "Statement 2". In diesem spielt er sich selber die Opferrolle zu und jammert, dass gegen ihn eine Hexenjagd läuft - begründet durch seine schwulenfeindlichen Kommentare. Eksi ist der Meinung, dass er um sein Leben fürchten muss, weil er sich öffentlich gegen Homosexualität aussprach.

Vertrag wird mit sofortiger Wirkung aufgelöst

Der für Eksi zuständige Vermarkter "Divimove" kündigte dem YouTuber daraufhin. In einer öffentlichen Stellungnahme heißt es, dass der YouTuber immer provokanter werden würde. Zudem möchte der Vermarkter Videos wie "Statement" und den darin befindlichen Aussagen keine Plattform bieten.

Kommentare
Kommentare werden geladen
dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!