"Ich bin schockiert"

Christian Brandl Von Christian Brandl

"Ich finde es wirklich unfair, dass es eine Norm für Hochzeiten gibt. Bei Hochzeiten sollte es darum gehen, die Liebe zweier Menschen zueinander zu feiern. Das sollte nichts mit den sexuellen Vorlieben zu tun haben. Europa ist viel offener, was die Sexualität angeht. Ich bin gegen Beurteilungen und für Gleichberechtigung.", so Christina Aguilera zu der Tatsache, dass es in den meisten Bundesstaaten der USA keine Homo-Ehe gibt.

Auch bezüglich der Reaktionen der Öffentlichkeit zum Outing ihres guten Freundes Lance Bass zeigt sich die Sängerin empört: "Ich bin schockiert, dass das so eine große Sache ist! Ich bin schockiert, dass die Leute schockiert sind." Das ehemalige 'N Sync-Mitglied hatte vor kurzem öffentlich zugegeben, dass er homosexuell und mit dem amerikanischen Reality-Star Reichen Lehmkuhl liiert ist.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: Quelle: web.de Bildmaterial: © Sony Music