Im Knast belästigt

Christian Brandl Von Christian Brandl

In einer hawaianischen Jugendvollzugsanstalt wurden schwule und lesbische Jugendliche ungerecht behandelt. Dies gab Doctor Robert Bidwell, Arzt in der Einrichtung bei einer Gerichtsverhandlung zu Protokoll.

Die Jugendlichen hatten behauptet, während ihrer Haftstrafen in der Anstalt von Wärtern und Mit-Häftlingen belästigt und missbraucht worden zu sein. Grund dafür sei ihre sexuelle Orientierung gewesen. Doktor Bidwell sagte aus, dass ihm seit 1993 schon 15 homosexuelle Häftlinge mitgeteilt hätten, dass sie von Wärtern und anderen Insassen belästigt worden seien. Daraufhin habe er Briefe an den Verwalter geschrieben, die jedoch immer unbeantwortet geblieben seien.

Die "American Civil Liberties Union" hatte die Geschehnisse im September zur Anzeige gebracht, um die Verletzung der verfassungsmäßigen Rechte der Jugendlichen öffentlich zu machen. Lesbische Jugendliche hätten schwere Beleidigungen über sich ergeben lassen müssen, schwule Jungen seien Vergewaltigungen angedroht worden und bei einem Vorfall war einem Jungen Mann von anderen Häftlingen Sperma ins Gesicht gerieben worden. Als der junge Mann dies meldete, hätte die Verwaltung der Vollzugsanstalt nichts unternommen, so die ACLU.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: 365gay.com