Integrationsprojekt Lambda²

Redaktion Von Redaktion
Integrationsprojekt Lambda²
iStockPhoto.com / danleap - Lambda Berlin-Brandenburg e.V.

Ob mit oder ohne Handicap spielt bei Lambda² keine Rolle. Seit Oktober 2010 trifft sich am 2. Mittwoch im Monat das neue Integrationsprojekt für schwule, lesbische, bisexuelle und transidente Jugendliche mit und ohne Handicap in Berlin.

Es ist für Kathrin Schultz ein vollkommener Neustart. Sechs Jahre nachdem das Integrationsprojekt Lambda² eingeschlafen ist, bietet Lambda Berlin-Brandenburg wieder eine Gruppe für lesbische, schwule, bisexuelle und transidente (LSBT) Jugendliche mit und ohne Handicap. Seit Oktober 2010 trifft sich die Gruppe jeden 2. Mittwoch im Monat um 18 Uhr in der ZIK Orangerie zur gemeinsamen Freizeitgestaltung.

2003 eingeschlafen

Bereits im Herbst 1999 wurde das gleichnamige Projekt zum ersten Mal ins Leben gerufen und von Silke Rudolph geleitet. Dabei entstand auch die Studie "Doppelt Anders", die sich mit der Lebenssituation von LSBT-Jugendlichen mit Behinderung auseinandersetzte. Die Veröffentlichung ist bis heute bei Lambda Berlin-Brandenburg erhältlich. Nachdem die Förderung allerdings auslief, schlief das Projekt 2003 ein.

Neben den gemeinsamen Freizeitaktivitäten in Form derJugendfreizeitgruppe berät und unterstützt Diplom-Pädagogin Schultzjunge Schwule, Lesben, Bisexuelle und Transsexuelle bis 27 Jahre mitHandicap und auch ihre Angehörigen sowie weitere Interessierte  beiFragen des Coming-outs. Darüber hinaus soll es Schulungen sowohl fürMultiplikatoren als auch für pädagogisches Fachpersonal, sowieArbeitskreis in Schulen und Jugendfreizeiteinrichtungen geben.

Öffentliche Förderung

Mehr Informationen zu Lambda² gibt es auf www.lambda-bb.de.

Lambdaist als Jugendnetzwerk nicht nur Mitglied im Landesjugendring Berlin,sondern auch anerkannter Träger der freien Jugendhilfe. DasJugendnetzwerk genießt öffentliche Förderung durch die Senatsverwaltungfür Bildung, Wissenschaft und Forschung des Landes Berlin, profitiertaber genauso von privaten Spenden.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!