Ist unser Blut nicht gut genug?

Redaktion Von Redaktion

Schwule dürfen kein Blut spenden. Da schrillen doch all meineAlarmglocken. Das ist ja unerhört. Unser Blut ist wohl nicht gut genug,was? Könnte ja infiziert sein. Diskriminierung!

Schwule dürfen kein Blut spenden. Da schrillen doch all meine Alarmglocken. Das ist ja unerhört. Unser Blut ist wohl nicht gut genug, was? Könnte ja infiziert sein. Diskriminierung!

Schwule haben statistisch gesehen ein höheres Risiko, mit HIV infiziert zu sein. Infiziertes Blut jedoch will sicher niemand in seinen Adern haben. Wer auf dem OP-Tisch liegt und auf fremdes Blut angewiesen ist, der möchte auch sichergehen, dass es ihm dadurch nicht vielleicht bald schlechter geht als vorher. Gesundes Blut muss her. Von gesunden Spenderinnen und Spendern. Ganz klare Sache.

Aber wieso stehe ich als Schwuler unter dem Generalverdacht, mein Blut sei mit höherer Wahrscheinlichkeit virenverseucht? Weil ich sowieso jeden dritten Tag mit einem fremden Typen hinter der Autobahntoilette rummache? Und weil ich dabei kein Gummi verwende? Sind Schwule grundlegend so? Promiskuitiv und dumm? Ich nicht.

Ist vielleicht schwuler Sex deswegen gefährlicher als heterosexueller, weil er häufiger zu Verletzungen führt? Ich könnte mir vorstellen, dass der Darm bei der Penetration eher verletzt werden kann als die Scheidenwand, allerdings fehlt mir da die Vergleichsmöglichkeit. Haben wir hier einen Mediziner?

Aber was ist mit den Heteros, die auch gerne mal Analsex haben? Von denen steht nix im Gesetz. Lesben übrigens sind von der Blutspende nicht ausgenommen, die dürfen. Eine himmelschreiende Ungerechtigkeit?

Alles Quatsch. Diese Regelung ist keine Diskriminierung auch wenn wir das vielleicht gerne so hätten. So ein bisschen sonnen wir uns ja doch ganz gerne darin, wie schlecht die Gesellschaft zu uns Schwulen ist. Diesmal nicht.

Das beste Argument für die Ausnahme Schwuler von der freiwilligen Blutspende ist die Statistik. Die spricht nämlich gegen uns. Schwules Blut ist mit einer wesentlich höheren Wahrscheinlichkeit HIV-infiziert als lesbisches oder heterosexuelles. Wieso ist das so? Ich weiß es nicht. Könnte daran liegen, dass manch einer immer noch denkt, Kondome seien nur dazu da, um eine Schwangerschaft zu verhüten. Oder auch an dem Irrglauben, ein hübscher junger Mann, na, der kann doch gar nicht krank sein, das würde man doch sehen.

Ihr wollt schwul sein und Blut spenden? Dann tut endlich mal was dafür, dass diese verdammte Statistik sich ändert. Hirn einschalten vor dem Sex. Und dazu gehört in vielen Fällen eben auch, dass man sich ein Gummi überstreift, bevor man loslegt. Wir haben es selbst in der Hand.

Und wenn dann irgendwann bei Schwulen kein höheres Risiko mehr besteht, dass man sich an deren Blut mit HIV infiziert, dann dürfen wir uns auch wieder Kanülen in den Arm jagen lassen, Blut spenden und anschließend ein Lächeln aufsetzen. Wir haben die Welt ein bisschen besser gemacht.

Gebt AIDS keine Chance, gebt euch selbst eine.



Ein Interview mit Friedrich-Ernst Düppe, Pressesprecher DRK-Blut- spendedienst West



dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: Bilder: drk Blutspende Presse, Photocase