Jay Franzone verzichtete ein Jahr auf Sex

Andreas Graf Von Andreas Graf
Jay Franzone verzichtete ein Jahr auf Sex

Jay Franzone

"Hier läuft gewaltig was schief!", findet der 21-jährige US-Amerikaner, der einfach nur Blut spenden will.

"Ich darf mir ein Jahr lang keinen Blasen lassen, aber mein bester Freund kann ohne Probleme in einer Woche ungeschützt mit 18 verschiedenen Frauen schlafen. Hier läuft gewaltig was schief!", findet der 21-jährige US-Amerikaner, der einfach nur Blut spenden will.

Die ganze Geschichte hier im Video:

Der 21-jährige Jay Franzone verzichtete ein Jahr auf Sex. Der Grund: Er ist schwul und möchte Blut spenden.

USA: Ein Jahr enthaltsam leben

In den USA ist es schwulen Männern nur erlaubt, Blut zu spenden,
wenn sie ein Jahr auf gleichgeschlechtlichen Sex jeglicher Art verzichten. Die Regelung soll eine Übertragung von HIV verhindern.

"Ich darf mir ein Jahr lang keinen Blasen lassen, aber mein bester Freund kann ohne Probleme in einer Woche ungeschützt mit 18 verschiedenen Frauen schlafen. Hier läuft gewaltig was schief!"

Für Jay sind die großen Fortschritte im Kampf gegen das Virus ein Grund dafür, dass diese Regelung endgültig gekippt werden solle: "Wir können nun innerhalb von sieben bis 28 Tage das Virus erkennen".

Jetzt war es soweit! Ein Jahr musste er darauf warten. Jetzt konnte er endlich Blut spenden. Mit seiner Aktion hofft er, auf die diskriminierende Regelung aufmerksam machen zu können.

In Deutschland generell verboten

In Deutschland ist es Männern, die Sex mit Männern haben, verboten, zur Blutspende zu gehen.

Dies wird derzeit diskutiert: Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) zeigte sich offen für eine Lockerung der bestehenden Regeln. Auch er könnte sich eine 12-Monats-Frist vorstellen.

Kommentare
Kommentare werden geladen
dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!