Jay Khan sieht Schwulen-Hetzkampagne

Fabian Schäfer Von Fabian Schäfer
Jay Khan sieht Schwulen-Hetzkampagne
RTL / Stefan Menne

Der ehemalige Boyband-Sar Jay Khan (US 5), der sich dank der RTL-Show "Ich bin ein Star, holt mich hier raus!" wieder in unser aller Gedächtnis gerufen hat, hat gegenüber der BILD-Zeitung erneut verneint, dass er schwul ist.

"Diese Schwulen-Hetzkampagne gegen meine Person kann ich nicht nachvollziehen", sagt Jay gegenüber der BILD-Zeitung. Dass die Vermutung, er sei homosexuell, überhaupt nichts mit einer Hetzkampagne zu tun hat, sondern nichts weiter als eine für die Boulevardpresse übliche und auf vage Spekulationen gestützte Schlagzeile ist, die nicht zuletzt auf seine wiedererlangte Popularität zurückzuführen ist, war ihm dabei offenbar nicht bewusst.

Exfreundinnen als Indizien seiner Heterosexualität

Für den Beweis seiner Heterosexualität gibt er seine Ex-Freundin Lena Gercke an, die Gewinnerin von "Germanys Next Topmodel" im Jahr 2006: "Fragen Sie doch mal bitte meine Ex-Freundin, ob Sie drei Jahre mit mir zusammen war, um einen Schwulen zu decken." Tatsächlich waren beide offiziell für einige Zeit liiert, ein ehemaliges US 5 - Bandmitglied bezeichnete die Verbindung aber schon im Vorfeld vom Dschungelcamp als "absoluten Fake". Dabei kommt auch wieder die Vermutung auf, Jay Khan hätte nur das Medieninteresse auf sich lenken wollen, wie es schon im Dschungel mit Indira zu sehen war.

Sarah Knappig, die ebenfalls im diesjährigen Dschungel mitmischte und dort sowohl als Jays Erzrivalin bekannt war, soll als zweite Zeugin dienen: "Am Besten fragen Sie doch Sarah persönlich, ob ich schwul bin!", sagte er der BILD. Ob diese Behauptung allerdings der Wahrheit entspricht, ist ungewiss, wich er doch auf die erneute Nachfrage, ob beide tatsächlich Sex hätten, aus: "Das wissen Sarah und ich am besten, mehr sage ich dazu nicht."

Die neue Dschungel-Liebe: Indira

Indira Weis, Jay Khans Dschungel-Liason, nutzt ebenfalls das neu gewonnene Interesse der Regenbogenpresse an ihr und erzählt der "Bunte": "Ja, es ist ernst mit uns. Jay und ich sind ein Paar." Dass Jay in Berlin und Indira in München lebt, scheint die beiden aber nicht zu stören, immerhin bekunden sie ihre Liebe mittlerweile in nahezu allen Klatschblättern.

Die Moderatorin von "Ich bin ein Star, holt mich hier raus!", Sonja Zietlow, traut der ganzen Geschichte auch nicht ganz. "Ich habe ja schon sehr viele Menschen gesehen, die sich in die Augen sehen und verliebt sind. Und bei den beiden war gar nichts.", sagte die ausgebildete Pilotin. Ob die Liebelei letztendlich nur eine reine Maßnahme ist, um die Aufmerksamkeit auf die beiden möglichst lange zu bewahren oder ob sich im australischen Dschungel doch wahre Liebe entwickelte, bleibt weiter unklar.

Alle Infos zu "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" im Special bei RTL.de

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: BILD.de