Jugendliche als Fernsehreporter

Redaktion Von Redaktion
Jugendliche als Fernsehreporter
www.queerblick.tv

Drei Monate haben junge Schwule aus dem Jugendtreff Sunrise in Dortmund selbst Fernsehen gemacht. Das Ergebnis: zwei TV-Sendungen, zwei Kurzfilme und eine Menge Schweiß.

"Ich hätte nie gedacht, dass die scheinbar einfachsten Filmaufnahmen so zeitintensiv sind", sagt Stefan Seefeldt. Er ist einer von zehn jungen Schwulen, Lesben und Bisexuellen aus der Fernsehwerkstatt im Jugendzentrum Sunrise in Dortmund. Über drei Monate haben sie gelernt, selbst Fernsehen zu machen. Herausgekommen sind zwei Kurzfilme und zwei Ausgaben des TV-Magazins "queerblick". "Das Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen, obwohl wir unsere schauspielerischen Fähigkeiten für Kurzfilme noch deutlich verbessern müssen", sagt Stefan.

Zufrieden ist auch Medientrainer Falk Steinborn vom Jugendmedienprojekt queerblick e.V. Er hat die Fernsehwerkstatt geleitet, den Jugendlichen beigebracht, was es bedeutet, ein Drehbuch zu schreiben, eine Kamera zu bedienen oder als Journalist zu arbeiten. Dass die Jugendlichen daran Spaß hatten, zeigt auch ihre Motivation. "Ich war sehr überrascht, mit welcher Energie und Freude die Jugendlichen auch noch um 22 Uhr akribisch ihren Kurzfilm abgedreht haben", sagt Steinborn.

www.queerblick.tv
Ganz normal: Schwule Jugendliche nehmen während des Coming Outs oft Klischees an.

Ganz normal: Schwule Jugendliche nehmen während des Coming Outs oft Klischees an.

Das liegt vermutlich auch daran, dass die Jugendlichen ihre eigenen Themen umsetzen konnten. Die Beiträge zeigen das, was ihnen als Schwule, Lesben und Bisexuelle wichtig ist. Im Kurzfilm "Herzklopfen" geht es etwa um einen Jungen, der sich in den besten Freund seiner Freundin verliebt. Ein anderer Beitrag beschäftigt sich mit Klischees und Stereotypen.

"Bei der Fernsehwerkstatt setzen sich die Jugendlichen kreativ mit sich als junger Schwuler oder junge Lesbe auseinander. Das ist enorm wichtig für ihre Persönlichkeitsentwicklung, da sie auf diese Weise sowohl die Stellung der schwul/lesbischen Community in der Gesellschaft reflektieren können als auch ihre eigene sexuelle Identität entwickeln können", sagt Jürgen Rausch vom Jugendtreff Sunrise in Dortmund.

Die Medien Film und Fernsehen bieten den Jugendlichen außerdem die Chance, sich auch als Schwuler, Lesbe oder Bisexueller selbstbewusst zu zeigen etwa vor der Kamera als Schauspieler oder Moderator. Diplom-Pädagoge Rausch sagt deshalb: "Wir werden die Fernsehwerkstatt im nächsten Jahr wiederholen und möchten daraus ein regelmäßiges Angebot machen, weil sie eine ausgezeichnete Art der Jugendarbeit ist."

Beide Sendungen sowie die Kurzfilme können auf youtube.de/queerblickTV angeschaut werden.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: www.queerblick.tv