JuPo Projekt 2005 in Köln gestartet

Redaktion Von Redaktion

Das JuPo-Projekt zur Aidsprävention (dbna berichtete) hatte Dienstagabend im Kölner Jugendzentrum anyway sein Auftakttreffen, zu dem überraschend viele junge Leute erschienen. Offizieller Start der Planungen ist der nächste Dienstag um 19 Uhr. Zu diesem Termin können übrigens immer noch neue  Leute hinzustoßen. Das einzige was du dafür mitbringen musst, ist neben ein wenig Engagement und Kreativität etwas Zeit, denn fortan sollen jede Woche dienstags um jeweils 19 Uhr etwa zwei bis drei Stunden lang die Köpfe rauchen - und das über mehrere Monate hinweg.

Worum es im JuPo-Projekt geht

Eine Gruppe schwuler, lesbischer sowie heterosexueller Jugendlicher soll in Eigenregie mit professioneller Unterstützung einen kurzen Aidspräventionsspot ins Leben rufen: Vom den ersten Ideen über das gesamte Drehbuch bis hin zu den Dreharbeiten und der anschließenden Nachbearbeitung.

Die JuPo-Projekte der vergangenen beiden Jahre haben insgesamt bisher in etwa 100.000 Leute erreicht, etliche JuPo-DVDs wurden verkauft und die kurzen Spots wurden jeweils deutschlandweit in Schulen, Jugendzentren, Discos und im Fernsehen gezeigt.

Du willst mitmachen?

Kein Problem! Komm einfach nächste Woche Dienstag, den 25.01., ins Kölner Jugendzentrum anyway in der Kamekestraße 14 oder melde dich beim Projektleiter Björn per Telefon (0221/7202458) oder Email (kempa@jupo.info).

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: Bilder sind Eigentum des dbna e.V.