Klage abgewiesen

Patrick Fina Von Patrick Fina

(dbna.de / queercom) Ein griechisches Gericht hat entschieden, dass sich der griechische Homo-Verband OLKE weiterhin "schwul-lesbisch" nennen darf. Das Gericht wies damit  eine Klage von drei Einwohnern der Insel Lesbos zurück, die es als "beschämend" empfanden, dass der Inselname für die Bezeichnung von homosexuellen Frauen "missbraucht" würde. Der Name der Insel sei nicht geschützt und deshalb sei die Klage gegenstandslos, erklärte das Gericht. Die drei Inselbewohner hatten im April gegen den Widerstand vieler Einheimischer Klage gegen OLKE eingereicht.

Der Begriff "Lesbe" ist eng mit der griechischen Dichterin Sappho verknüpft, die vor rund 2.500 Jahren auf der Insel Lesbos lebte. Sappho dichtete viel über die Liebe zwischen Frauen und soll sich wegen einer unerfüllten Liebe von einer Klippe in den Tod gestürzt haben.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: queercom, Wikipedia