Königliches Machtwort

Patrick Fina Von Patrick Fina

Der spanische König Juan Carlos I. hat Spekulationen zurückgewiesen, erwerde die Unterzeichnung des umstrittenen Gesetzes zur Einführung einerHomo-Ehe in Spanien verweigern. Die spanische Bischofskonferenz hatteihm dies zuvor nahe gelegt und dabei an den damaligen belgischen KönigBaudouin erinnert, der 1990 für zwei Tage seiner Ämter niedergelegthatte, um ein Gesetz nicht unterschreiben zu müssen. Mit dem Kommentar"Ich bin der König Spaniens und nicht Belgiens", signalisierte er amFreitag in Rom, dass er dem Beispiel nicht folgen werde.

Das spanische Abgeordnetenhaus verabschiedete vor drei Wochen das vonder sozialistischen Regierung eingebrachte Gesetz der Homo-Ehe, das nunim Senat diskutiert wird. Sollte alles glatt laufen, könnte es schon imJuni in Kraft treten. Die Regelung sieht vor, dass homosexuelle Paarenicht nur heiraten, sondern auch Kinder adoptieren dürfen. Das istbislang nur in den Niederlanden möglich.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: dpa