Kroatien führt eingetragene Lebenspartnerschaft ein

Christian Brandl Von Christian Brandl
Kroatien führt eingetragene Lebenspartnerschaft ein
iStockPhoto.com / Boris25 - Model-/Symbolfoto

Mit einer überraschenden Mehrheit von 89 zu 16 Stimmen verabschiedete der Sabor - das kroatische Parlament - am Dienstag das Gesetz zur eingetragenen Lebenspartnerschaft im Adria-Land.

Damit ist Kroatien bereits das 29. Land in Europa, das Schwulen und Lesben eine "Homo-Ehe" mit Rechten und Pflichten ermöglicht.

Die Eintragung der Partnerschaft erfolgt beim Standesamt. Einen Änderungsantrag der oppositionellen konservativen HDZ (Kroatische Demokratische Gemeinschaft), der es Standesbeamten ermöglicht hätte, Verpartnerungen unter Berufung auf ihr Gewissen abzulehnen, lehnte die Mitte-Links-Koalitionsregierung ab. Es wurde jedoch auch ein Antrag auf ein Adoptionsrecht für eingetragene Lebenspartnerschaften abgelehnt. Abgesehen davon ist die Lebenspartnerschaft der klassischen Ehe nahezu gleichgestellt.

Das Gesetz tritt bereits am 01. September 2014 in Kraft.

In Deutschland ist die Eintragung einer Lebenspartnerschaft seit 2001 möglich, eine volle Gleichstellung mit der traditionellen Ehe ist jedoch auch 2014 weiterhin nicht erreicht.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: Tiroler Tageszeitung Online, Wikipedia, iStockPhoto.com / Boris25 - Model-/Symbolfoto