Landestheater Linz: Hedwig and the angry inch

Fabian Schäfer Von Fabian Schäfer
Landestheater Linz: Hedwig and the angry inch
Landestheater Linz/Tilo Plan

Die "weltweit ignorierte Chanteuse" Hedwig erzählt ihre Geschichte: Wie sich der zarte Ost-Berliner Junge in einen US-Soldaten verliebt. Wie er zur Frau werden muss, um es in den Westen zu schaffen. Wie die Operation missglückt, bei der jener "angry inch" zurückbleibt, durch den Hedwig nicht ganz das eine und nicht ganz das andere ist.

Das Landestheater Linz präsentiert in der aktuellen Spielzeit ein ganz besonderes Musical: "Hedwig and the angry inch". Darum geht es um Hedwig, die keine Kompromisse macht. Die "weltweit ignorierte Chanteuse" kommt nach Linz, um ihre Geschichte zu erzählen: Wie sich der zarte, mädchenhafte Ost-Berliner Junge Hansel in einen amerikanischen Soldaten verliebt.

Wie er zur Frau werden muss, um den Sprung in den Westen zu schaffen. Wie die Operation missglückt, bei der jener "angry inch" zurückbleibt, durch den Hedwig auf ewig nicht ganz das eine und nicht ganz das andere sein wird. Aus Hansel Schmidt wird trotz allem Mrs. Hedwig Robinson, die ein Jahr nach ihrer Übersiedelung in die Vereinigten Staaten geschieden und mittellos in einem schäbigen Wohntrailer sitzt und im Kabel-TV sieht, wie die Berliner Mauer fällt.

Ihre Mittel: Eine spitze Zunge und eine Knallerstime

Nun ist Hedwig auf "Welttournee" und singt für uns die Glam-Rock-Songs, die sie im Trailerpark geschrieben hat. Und mit denen ihr Ex-Freund Tommy Gnosis die großen Hallen füllt, während für sie und ihre Band nur die BlackBox tief im Keller des Musiktheaters bleibt. Die Welt ist ungerecht, aber Hedwig findet sich damit nicht ab. Sie zahlt es Tommy Gnosis heim mit den Mitteln, die sie hat: ihrer spitzen Zunge und einer Knallerstimme.

Landestheater Linz/Patrick Pfeiffer
Sie will es Tommy Gnosis heimzahlen: Mit ihrem Gesang.

Sie will es Tommy Gnosis heimzahlen: Mit ihrem Gesang.

Bereits Anfang der 1990er Jahre entwickelte der Autor, Filmemacher, Sänger und Schauspieler John Cameron Mitchell zusammen mit dem Musiker Stephen Trask Songs und Geschichten rund um die Kunstigur Hedwig, in die auch viele persönliche Erfahrungen einflossen.

Auch Neil Patrick Harris hat Hedwig gespielt

So verbrachte Mitchell einen Teil seiner Kindheit im geteilten Berlin, inspiriert wurde er aber auch durch eine Babysitterin in seinem Elternhaus, die sich nebenher als Prostituierte verdingte. 1997 hatte Hedwig And The Angry Inch Premiere im New Yorker Westbeth Theatre Center.

Ein Jahr später ging es off-Broadway ins Jane Street Theatre, wo sich die Show sofort zum Riesenerfolg entwickelte und drei Jahre lang täglich gespielt wurde, um danach auf Tournee zu gehen. Hedwig wurde inzwischen von zahlreichen Stars verkörpert, unter anderem von Neil Patrick Harris (How I Met Your Mother), Michael C. Hall (Dexter) und Michael Cerveris (Fame). Hedwig ist schrill, bunt, obszön und zerbrechlich, aber immer zutiefst menschlich. Sie feiert mit uns die Nacht und das Leben.

"Hedwig and the angry inch" läuft noch bis 22. Januar 2016 im Landestheater Linz. Hier geht's zur Terminübersicht und zu weiteren Infos zum Stück. 

Kommentare
Kommentare werden geladen
dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: Landestheater Linz/Patrick Pfeiffer/Tilo Plan