Landtagswahl Bayern: So positionieren sich die Parteien bei LSBTI-Themen

Landtagswahl Bayern: So positionieren sich die Parteien bei LSBTI-Themen

anahtiris/depositphotos

Am 14. Oktober wählt Bayern einen neuen Landtag. Im Vorfeld hat der LSVD Bayern Wahlprüfsteine an die Parteien versandt. Zu insgesamt zwölf Themengebieten mussten sich die Parteien positionieren. Die Antworten und ihre Bewertung liegen nun vor.

Wer will sich auch zukünftig für die Gleichstellung und Unterstützung von vielfältigen Familienformen stark machen und auch in der Gesundheitsversorgung dafür sorgen, dass diese LSBTI-inklusiv ausgestaltet wird? Wie sieht es in der Flüchtlings- und Integrationspolitik aus und welche Parteien wollen für das Selbstbestimmungsrecht von trans- und intergeschlechtlichen Menschen eintreten?

Hannah Lea aus dem Landesvorstand des Lesben- und Schwulenverbands (LSVD) Bayern:

"Die Auswertung der LSVD Wahlprüfsteine zeigt deutlich, mit wem es in Bayern in puncto gesellschaftlicher Akzeptanz und Gleichstellung weitergeht und welche Partei den Kopf in den Sand steckt."

So stehen die Parteien zu den einzelnen Themen:

LSVD-Landesvorstand Markus Apel:

"Fast alle Parteien haben sich für die Entwicklung eines Landesaktionsplans gegen Homophobie und Transfeindlichkeit ausgesprochen. Diesen Versprechen müssen auch Taten folgen."

Der LSVD Bayern hat die Wahlprüfsteine an alle Parteien geschickt, die entweder bereits im Landtag vertreten sind oder laut Umfragen gute Chancen auf den Einzug haben. Die AfD hat die Wahlprüfsteine nicht beantwortet.

Hier geht es zur Auswertung der Wahlprüfsteine und zu den Antworten der Parteien.

AfD will Gesetz zur Aufhebung der Ehe für alle
AfD will Gesetz zur Aufhebung der Ehe für alle

Geht es nach dem Willen der AfD soll schon bald wieder Schluß sein mit der Ehe für alle. Die Partei möchte, dass die gleichgeschlechtliche Ehe wieder abgeschafft wird und will am 11. Oktober darüber im Bundestag debattieren lassen.

Apple Watch: Kein Pride-Zifferblatt in Russland
Apple Watch: Kein Pride-Zifferblatt in Russland

Besitzer einer Apple Watch können eine Regenbogen-Fahne als Zifferblatt einstellen. Dieses Feature stellte Apple erstmals während der Worldwide Developers Conference (WWDC) im Juni vor.

#MeQueer: DBNA'ler teilen ihre Erlebnisse mit Homophobie in Deutschland
#MeQueer: DBNA'ler teilen ihre Erlebnisse mit Homophobie in Deutschland

Auf Twitter berichten zur Zeit Tausende unter #MeQueer über Trans- und Homophobie.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!