Laut Studie sind schwule Väter die besten Eltern

Laut Studie sind schwule Väter die besten Eltern

belchonock/depositphotos.com

Kindern aus Regenbogenfamilien geht es richtig gut. Eine neue Studie aus Italien präsentiert ein Ergebnis, welches verdeutlicht, dass schwule Väter besonders gute Eltern sind.

Für ihre Studie hatten Forscher italienische Eltern mit Kindern zwischen drei und elf Jahren bezüglich ihrer Familiensituation befragt. Unter den Teilnehmern befand sich eine Gruppe von 70 schwulen Vätern, die mit Hilfe einer Leihmutterschaft zu Eltern wurden. In der zweiten Gruppe befanden sich 125 lesbische Frauen, die eine Samenspende erhielten. Die dritte Gruppe bestand aus 195 heterosexuellen Paaren, die auf traditionelle Weise zu Eltern wurden.

Eindeutige Ergebnisse sprechen für schwule Väter

In allen Gruppen stellten die Forscher eine gute psychologische Situation und ein normales Sozialverhalten fest. Insgesamt gab es weniger Problemen bei Mädchen als bei Jungen. In der Gruppe der schwulen Väter traten die wenigsten psychologischen Probleme bei den Kindern auf.

Warum schwule Männer richtig gute Väter sind

Die schwulen Teilnehmer der Studie verfügten überwiegend über eine gute wirtschaftliche Situation und ein hohes Bildungsniveau. Viele waren schon älter und hatten dementsprechend mehr Lebenserfahrung. Der Familienzusammenhalt war sehr groß und die gleichgeschlechtliche Beziehung wurde als glücklich und zufriedenstellend erlebt. Die schwulen Väter engagierten sich außerdem stärker in der Kindererziehung, weil es für sie besonders schwierig war ein eigenes Kind zu bekommen.

Forderung der Forscher

Diese Studie und vorherige Forschungen zeigen, dass die sexuelle Orientierung keinen Einfluss auf die kindliche Entwicklung hat. Daher fordern die Forscher, dass gleichgeschlechtliche Paare nicht mehr diskriminiert werden dürfen.

9 Arten von Jungs, die jeder kennt
9 Arten von Jungs, die jeder kennt

Vom Herzensbrecher zum Bad Boy: Wer schon ein paar Dates hinter sich hat, weiß: Jeder Junge ist anders. Aber die meisten passen doch irgendwie in eine dieser Kategorien.

"Ich liebe dich" ... aber jetzt schon?
"Ich liebe dich" ... aber jetzt schon?

Man(n) tut sich ja manchmal schwer mit den Gefühlen. Und sie zu äußern ist noch schwieriger. Bei all den Schmetterlingen und Flugzeugen im Bauch wissen wir manchmal gar nicht so genau, wann die drei wohl schönsten Worte der Welt angebracht sind.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!