Mutiger Schritt

Christian Brandl Von Christian Brandl

Der walisische Profi-Rugby-Spieler Gareth Thomas hat sich als schwul geoutet: in einer der härtesten Sportarten der Welt eine Sensation.

(dbna.de / BILD) Gareth Thomas ist schwul. Für den durchschnittlichen Deutschen dürfte diese Nachricht nicht spektakulär sein, denn der Bekanntheitsgrad von Thomas hält sich hierzulande in Grenzen. Doch in seiner walisischen Heimat ist diese Nachricht eine echte Sensation: Gareth Thomas ist walisischer National-Rugby-Spieler und gilt in dieser harten Sportart als einer der ganz Großen.

Der Rekord-Nationalspieler (100 Einsätze / Cardiff Blues) hat sich nach eigener Aussage nach langem Ringen nun dazu entschieden, seine sexuelle Orientierung öffentlich zu machen, um so auch andere dazu zu ermutigen, zu ihrer Homosexualität zu stehen.

Vier Jahre Ehe mit einer Frau

Thomas selbst hatte lange ein Problem damit schwul zu sein und war sogar vier Jahre mit einer Frau verheiratet: "Es war hart für mich, erst meine Sexualität zu akzeptieren und dann über all die Jahre zu verstecken." Trotz seines mutigen Schrittes möchte er nun nicht durch seine Sexualität definiert werden: "Ich möchte nicht als der schwule Rugbyspieler bekannt sein. Ich bin inerster Linie ein Rugbyspieler. Und ich bin ein Mann und zufälligerweiseschwul. Was ich zuhause mache, hat nichts mit meinem Sport zu tun."

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: BILD.de, iStockPhoto.com