Nach Coming-out: "Ich bin ein befreiter Mann"

Fabian Schäfer Von Fabian Schäfer
Nach Coming-out: "Ich bin ein befreiter Mann"
Youtube/crash_boom_fire

Der polnische Theologe hat nach seinem Coming-out eine Pressekonferenz in Rom gegeben. Er kritisierte die Haltung der katholischen Kirche zu Homosexualität. Außerdem stellte er seinen Partner vor.

Krzysztof Charamsa hat nach seinem überraschenden Coming-out eine Pressekonferenz gegeben. Eigentlich sollte diese am Samstag an der Pforte zum Vatikan stattfinden. Da dies eine "Provokation" sein könnte, verlegte er sie in ein Restaurant am Piazza del Popolo in Rom.

Er freute sich über sein Coming out. "Ich bin jetzt ein befreiter Mann", sagte der 43-Jährige. Er widmete die Pressekonferenz "allen fantastischen LGBT", die "in allen Teilen der Welt, selbst in denen, in denen blinder Hass noch immer stärker wird wie in meinem Heimatland Polen" leben.

Ein besserer Priester durch die Liebe zu einen Mann

Natürlich kritisierte er auch die "unmenschliche, unterdrückende Kirche". Der Klerus sei "größtenteils homosexuell und homophob" und gleichzeitig "gelähmt durch einen Mangel an Anerkennung der eigenen sexuellen Orientierung". Seiner Meinung nach sollen Priester ihre Sexualität frei leben dürfen: "Als ich mich in einen Mann verliebte, hatte ich das Gefühl, ein besserer Priester zu werden", erklärte er. Bei der Pressekonferenz trat auch sein Partner Eduardo aus Katalanien auf. 

Seinen Tätigkeiten für die katholische Kirche wird er wohl nicht weiter ausführen können. Er war bislang stellvertretender Sekretär der Internationalen Theologischen Kommission, Theologie-Professor an der päpstlichen Universität Gregoriana in Rom sowie Funktionär der Kongregation für die Glaubenslehre.

Der Vatikansprecher Federico Lombardi hat italienischen Medien gesagt, dass Krzysztof Charamsa Respekt verdiene. Dennoch werde er nicht weiter für den Vatikan arbeiten können. "Mit Sicherheit kann Monsignore Charamsa seine früheren Tätigkeiten bei der Glaubenskongregration und an den päpstlichen Universitäten nicht fortsetzen", sagte er.

Kommentare
Kommentare werden geladen
dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: Youtube/crash_boom_fire