Offener Umgang

Christian Brandl Von Christian Brandl

Homosexuell, bisexuell, heterosexuell - für einen Großteil der Jugend scheint das keinen Unterschied mehr zu machen. Zumindest nicht im Umgang miteinander. Der Berner Sexualpädagoge und Jugendberater Bruno Wermuth sieht in der Entwicklung der sexuellen Toleranz der Jugend eine "Aufweichung der Rollenbilder". "In der Jugend ist die sexuelle Orientierung im Entstehen begriffen. Früher gab es dazu den Begriff der 'passagären Homosexualität'. Das ist also nichts Neues. [...] Es gibt heute kulturell freiere Formen, mit Sexualität umzugehen.", so der Sexualberater, der auch für die Pro-Juventute-Website tschau.ch arbeitet.

Auch Promis kokettieren heute gern mit einer bisexuellen Neigung und Stars wie Madonna, Britney Spears, David Bowie, Robbie Williams oder David Beckham fungieren mit ihrem freizügigen Umgang mit ihren sexuellen Neigungen als Vorbilder für die Jugendlichen. Nach Meinung des Berliner Sexualforschers Erwin Haeberle hindere nur der gesellschaftliche Druck immer noch viele Menschen daran, ihre Neigungen auch auszuleben.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: Quelle: espace.ch Bildmaterial: © stock.xchng