Politiker outen sich als Paar

Fabian Schäfer Von Fabian Schäfer
Politiker outen sich als Paar
Mit freundlicher Genehmigung von "20 Minuten/sam"

Knapp eine Woche vor den Nationalrats-Wahlen outen sich zwei Schweizer Politiker als schwul. Die beiden sind seit drei Monaten ein Paar. Und sie wollen gemeinsam ins Parlament einziehen.

Den Coming-out-Tag am vergangenen Sonntag nutzten auch zwei Schweizer Politiker, um sich zu ihrer Liebe zu bekennen. Denis Kläfiger ist Co-Präsident der Bürgerlich-Demokratischen Partei (BDP) im Kanton Luzern, sein Freund Nico Planzer ist deren Parteisekretär.

"Mit unserem Coming-out setzen wir ein Zeichen. Vor allem für Jugendliche wollen wir ein Vorbild sein", sagt der 24-jährige Denis gegenüber dbna. "Wir sind in einer bürgerlichen Partei und kämpfen für die Gleichstellung von LGBTIQ*." Die BDP ist eine Partei der Mitte. Sie entspricht am ehesten der deutschen CDU. Allerdings setzt sie sich aktiv für die Rechte Homosexueller ein als einzige der bürgerlichen Parteien in der Schweiz.

"Wir wollen zeigen, wofür die BDP steht"

Denis und Nico (20) kennen sich bereits seit zwei Jahren. Anfangs wussten sie nicht voneinander, dass sie schwul sind. "Ich habe es mir aber von Anfang an gewünscht, weil er mir so gefallen hat", erinnert sich Denis. Seit drei Monaten sind sie ein Paar. In der Partei war das von Anfang an bekannt. Nun sind sie auch den bewussten Schritt an die Öffentlichkeit gegangen. Die Reaktionen waren bisher durchaus positiv: "Ich habe viele E-Mails von fremden Leuten bekommen, die mir dazu gratuliert haben", sagt Denis.

Gerade im konservativen und überwiegend katholischen Kanton Luzern in der Zentralschweiz ist das nicht selbstverständlich. Dass sie sich eine Woche vor den Nationalratswahlen geoutet haben, ist natürlich kein Zufall. "Wir wollen zeigen, wofür die BDP steht." Am 18. Oktober wird sich zeigen, ob die jungen Politiker damit Erfolg haben: Dann wählen die Schweizer den Nationalrat, eine der beiden Parlamentskammern. Er entspricht damit ungefähr dem deutschen Bundestag. 

Kommentare
Kommentare werden geladen
dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: 20 Minuten/sam