Premiere in Spanien

Patrick Fina Von Patrick Fina

Premiere in Spanien: Zum ersten Mal seit Einführung der Homo-Ehe heirateten zwei schwule Soldaten. Alberto Linera Marchena und Alberto Sanchez Fernandez vom spanischen Luftwaffenstützpunkt Moron de la Frontera gaben sich im andalusischen Sevilla das Ja-Wort. Obwohl viele Kameraden Kommentare abgegeben hätten, die hart "an der Grenze zur Homophobie" gewesen wären, entschieden sie sich zu diesem Schritt. "Ich heirate, wen ich will, das geht niemanden etwas an", sagte Sanchez Fernandez.

Die beiden Frischvermählten hatten sich zuvor in einem Brief an die spanische Regierung gewendet und darum gebeten, nicht in zwei verschiedene Städte versetzt zu werden. Die Regierung stellte daraufhin klar, dass sie die Partner unterstützen und dafür sorgen werde, dass sich für die beiden Männer nichts ändert. Seit Inkrafttreten des Gesetzes zur Homo-Ehe am 4. Juli 2005 haben bereits 4.500 homosexuelle Paare in Spanien geheiratet. Anders als in Deutschland dürfen schwule oder lesbische Ehepaare Kinder adoptieren.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: islacanaria.net