Queer Friendly Taipei

Christian Brandl Von Christian Brandl

Zum ersten Mal in der Geschichte des Landes wird Taiwan am 17. September im Rahmen der Veranstaltung "Queer Friendly Taipei" die Regenbogenflagge bei einer offiziellen Veranstaltung hissen. Das Banner der Schwulen- und Lesbencommunity wird vor dem Rathaus wehen und so eine neue Ära in Taiwan einläuten: das Event der schwullesbischen Verbände des Landes findet zwar bereits zum siebten Mal statt, doch bislang hatte die Stadt es abgelehnt, die Flagge am Rathaus zu hissen.

Und noch mehr Positives hat die Szene des Landes zu vermelden: das Amt für Bürgerangelegenheiten ist in diesem Jahr einer der Hauptsponsoren der Veranstaltung.

Yeh Jie-sheng, Leiter des Amtes erklärte auf einer Pressekonferenz, dass die Stadt die Veranstaltung unterstützt, um ihren Respekt für Minderheiten zu betonen und kulturelle Vielfalt zu fördern. "Konservative und religiöse Gruppen haben die Veranstaltung kritisiert und wir begrüßen unterschiedliche meinungen. Wir werden diese Gruppen noch in diesem Jahr einladen, um die Rechte Homosexueller zu diskutieren", so Jie-sheng.

"Die Anerkennung der Rechte von Schwulen und Lesben durch alle Menschen braucht schrittweise Erfolge [...] dieses Festival wird eine Brücke schlagen und der Öffentlichkeit helfen, die schwule Community besser zu verstehen", so Wang Ping, einer der Organisatoren. Es sei noch ein weiter Weg bis zur vollen Gleichstellung Homosexueller und auch bis zur Einführung der Homo-Ehe.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: Quelle: 365gay.comBildmaterial: © Photocase.com