Rauchfreie Schulen

Christian Brandl Von Christian Brandl

Nachdem Hessen noch Ende des vergangenen Jahres ein generellesRauchverbot an allen Schulen des Bundeslandes eingeführt hatte, plantnun auch Nordrhein-Westfalen eine solche Maßnahme. Voraussichtlich nochim Januar wird der Landtag ein entsprechendes Gesetz verabschieden, dasSchülern und Lehrern ab August 2005 den Griff zum Glimmstengel auf demSchulgelände untersagt.

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marion Caspers-Merk,begrüßte diese Initiative und setzt sich nun persönlich dafür ein, dassein solches Rauchverbot bald bundesweit eingeführt werden soll:"Nichtrauchen soll in Deutschland der Normalfall werden", soCaspers-Merk. Auch in Bayern, Berlin und Hamburg gebe es derzeitInitiativen zur "rauchfreien Schule". Bremen, Niedersachsen, Sachsen,Sachsen-Anhalt und Thüringen setzen derzeit noch auf die Verbreitungdes BZgA-Leitfadens "rauchfreie Schulen".

Im vergangenen Jahren war eine Trendwende zu beobachten, denn die Zahlder sehr jungen Raucher ist in Deutschland zurückgegangen. DieRaucherquote bei den 12- bis 25-jährigen liegt derzeit bei etwa 35Prozent, was eine Umfrage der BZgA ergeben hatte. Der stärkste Rückgangwar bei den 12- bis 17-jährigen zu beobachten, unter denen derRaucheranteil von 28 auf 23 Prozent absank. Caspers-merk kündigte an,im neuen Jahr ein neues Aktionsprogramm zu starten, um unter anderemdie Zahl der Nichtraucherplätze in der Gastronomie zu erhöhen undrauchfreie Krankenhäuser zu fördern.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: Die Welt; Bilder: Photocase.de, Bundesregierung Pressebereich