Richie nicht schwul?

Christian Brandl Von Christian Brandl

Vor über einem halben Jahr ging ein "Skandal" durch die Teenie-Musikwelt und viele Mädchenherzen waren beinahe zerbrochen: Richie Stringini, Sänger und Mädchenschwarm der Boygroup US5 war mit Bildmaterial erpresst worden, dass beweisen wollte, dass der damals 17-Jährige homosexuell ist. Ein Besucher des Berliner "Sage-Clubs" hatte Stringini auf der dort stattfindenen Gay-Party entdeckt und ihn in die Toiletten verfolgt, wo er anscheinend in einer Kabine Oralverkehr mit einem Mann hatte - zumindest schien das auf den Bildern, die der Erpresser mit einem Kamerahandy gemacht hatte augescheinlich so zu sein.

Nun ist neues "Beweismaterial" aufgetaucht, das die Erklärung von Management und Sänger belegen soll. Diese hatten im Januar gemeinsam verlauten lassen, Richie sei "übel" gewesen und sein Kollegen Jay habe ihn in der Kabine nur gestützt, als sich der junge Mann übergeben musste. Eine Erklärung für den Besuch der Gay-Party wurde jedoch nicht abgegeben.

Das neue Bildmaterial zeigt Stringini nun erschöpft vor einer schmutzigen Toilette kniend - bespritzt von Erbrochenem. Ein weiteres Foto zeigt deutlich seinen Bandkollegen, wie er Stringini auf der Schulter aus der Toilette trägt. Qualitativ und von der Beleuchtung unterscheiden sich die beiden Fotos jedoch stark vom Material des Erpressers, was an der Echtheit der Bilder zweifeln lässt. Auch ist unklar, warum das Material erst jetzt - 6 Monate nach dem Vorfall - der Öffentlichkeit präsentiert wird.

Um die Band US5 war es in den vergangenen Monaten recht ruhig geworden - das könnte sich nun natürlich wieder ändern. Ob er nun schwul ist oder nicht, kann wohl nur Richie Stringini selbst beantworten.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: Quelle: just4fun-magazin.deBildmaterial: © Universal Music