Sam Smith widmet Oscar der Community

Fabian Schäfer Von Fabian Schäfer
Sam Smith widmet Oscar der Community
Wikimedia/pitpony.photography

Für "Writing's On The Wall" hat der Sänger den begehrten Academy Award gewonnen. Den Oscar widmet er der gesamten LGBTIQ*-Community. Doch in seiner Rede ist ihm ein peinlicher Fehler unterlaufen.

Sam Smith, 23, hat für seinen James-Bond-Song "Writing's On The Wall" den Oscar für den besten Filmsong gewonnen. Damit hat er sich unter anderem gegen Lady Gaga durchgesetzt,  die mit "Til It Happens To You" nominiert war.

In seiner Dankesrede widmete er den begehrten Academy Award der gesamten LGBTIQ*-Community. Er sagte: "Vor ein paar Wochen habe ich gelesen, dass Sir Ian McKellen gesagt hat, dass noch nie ein offen schwuler Mann einen Oscar gewonnen hat."

Wikimedia/pitpony.photography

Elton John hat schon 1995 einen Oscar gewonnen

"Wenn das so ist und selbst wenn das nicht so ist möchte ich diesen Preis gern der LGBTI-Community auf der ganzen Welt widmen. Denn ich bin ein stolzer schwuler Mann und hoffe, dass wir uns eines Tages einfach alle als Gleiche unter Gleichen begegnen können. Dankeschön."

Nur leider stimmt das so gar nicht. Wie konnte Sam Smith denn ausgerechnet Elton John vergessen? Der hat bereits 1995 für "Can You Feel The Love Tonight", das Lied aus "König der Löwen" den Preis für den besten Filmsong bekommen.

Und auch Dustin Lance Black, Verlobter von Turmspringer Tom Daley, gehört zu den offen schwulen Oscargewinnern. 2009 erhielt der Drehbuchautor für "Milk" den Preis fürs beste Drehbuch.

Wikimedia/pitpony.photography

Lady Gaga mit dem emotionalen Höhepunkt

Der 41-Jährige war auch alles andere als erfreut über Sam Smiths Aussage. "Hey Sam Smith, wenn du keine Ahnung hast, wer ich bin, wäre es vielleicht an der Zeit aufzuhören, mit meinem Verlobten zu schreiben", twitterte er. Da ist jemand wohl sauer. Was Sam Smith wohl mit Tom Daley so schreibt...? Auf seinen Fehler angesprochen, soll der Sänger hinter der Bühne nur "Shit!" gesagt haben. 

Für einen emotionalen Höhepunkt sorgte Sängerin Lady Gaga, die "Till It Happens To You" performt hat. Der Song ist Titellied von "The Hunting Ground", einem Dokumentarfilm über Vergewaltigungen an US-amerikanischen Colleges. Mit Lady Gaga auf der Bühne waren einige Betroffene solcher Taten. Sie trugen Hashtags wie #Survivor oder #Unbreakable auf dem Unterarm.

Kommentare
Kommentare werden geladen
dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: Wikimedia/pitpony.photography