Schwere Vorwürfe

Christian Brandl Von Christian Brandl

Nach Aussage eines 14-jährigen soll Michael Jackson ihm und seinemBruder Wein in Limonadendosen zu trinken gegeben haben, um sie damitgefügig zu machen. Danach habe der Popstar seinen heute 15-jährigenBruder unsittlich berührt: "Ich sah Michaels linke Hand in der Unterhose meines Bruders und die rechte Hand in Michaels Unterwäsche.",zitierte die "Los Angeles Times" den Jungen. Im Zeugenstand beschriebder Junge zwei Vorfälle bei denen sein schlafender Bruder von Jacksonsexuell belästigt worden sei.

Darüber hinaus gab der Junge zu Protokoll, der Popstar habe sich denBrüdern gegenüber auch nackt gezeigt und ihnen versichert, dass dasnormal sei. Auf die Frage ob ihm dabei noch etwas aufgefallen sei,antwortete der Junge "Er hatte ein erigiertes Glied".

Mit seinen Aussagen bestätigte der Junge frühere Anschuldigungen undbelastet den Popstar damit schwer. Jedoch gab er auch widersprüchlicheAussagen über den Zeitpunkt, an dem er und sein Bruder bei MichaelJackson im Schlafzimmer übernachtet hatten, zu Protokoll. Der Jungemuss sich nun dem Kreuzverhör durch Jacksons Verteidiger ThomasMesereau stellen. Dieser hatte bereits zuvor die Befragung der18-jährigen Schwester des Buben abgeschlossen und es war ihm dabeigelungen, deren Glaubwürdigkeit bei der Jury in Zweifel zu stellen. Erhatte sie zu dem Geständnis gebracht, dass sie und ihre Mutter beieiner früheren Befragung durch einen Sozialarbeiter Unwahrheitenausgesagt hatten.

Der Popstar streitet weiterhin alle Mißbrauchsanschuldigungen ab. Im Fall einer Verurteilung drohen ihm bis zu 20 Jahre Haft.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: SPIEGEL Online