Schwul allein reicht nicht

Falk Steinborn Von Falk Steinborn

Ob ein Film schwule oder lesbische Themen behandelt, ist für schwule Jugendliche nicht der entscheidende Grund, sich diesen anzuschauen. Das ergab eine Umfrage von dbna zur Frage: Wie häufig schaust du schwul-lesbische Filme? Schwule Jugendliche schauen sich solche Filme meist nur dann an, wenn sie auch Gutes über darüber gehört haben, etwa durch Kritiken und die Meinung anderer Zuschauer. Die Qualität des Filmes ist wichtiger als dessen Inhalt, meinen zumindest 42 Prozent der Befragten.




Etwa ein Drittel der teilnehmenden Jugendlichen schaut schwul-lesbische Filme sogar nur ganz zufällig. Hingegen sieht sich etwa jeder fünfte Befragte so gut wie jeden neuen schwul-lesbischen Film an. Damit ist ein schwul-lesbischer Inhalt für diese Jugendlichen das entscheidende Argument für den Film. Eine kleine Minderheit von 5 Prozent interessiert sich hingegen überhaupt nicht für schwul-lesbisches Kino.

Insgesamt beteiligten sich 1491 dbna-Besucher an der Umfrage. Sie ist nicht repräsentativ.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: Roland Weißegger (Grafik)