Pünktlich zum Start der IFA (Internationale Funkausstellung) gab die  Medienanstalt Berlin-Brandenburg (MABB) ihr OK für die Ausstrahlung des schwul-lesbischen Radiosenders "BluRadio" über die neue Technik DVB-T. Ab dem morgigen Freitag können Hörer in der Region Berlin-Brandenburg das Danceradio auf Kanal 59 empfangen - der Sender rechnet mit einer technischen Reichweite von bis zu 500.000 Hörern.

Programmdirektor Matthias Kayales wertet diese Frequenzzuweisung als Vertrauensbeweis seitens der Medienanstalt Berlin-Brandenburg (MABB), der Gesellschaft zur Förderung der Rundfunkversorgung mbH (GARV) und sieht dies auch als Bestätigung, dass BluRadio seinen Beitrag zu einer vielseitigen Medienlandschaft in Berlin-Brandenburg leistet.

BluRadio ist somit ab morgen täglich 24 Stunden auf Sendung und über digitale Antennen zuhause und mobil zu empfangen.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: Quelle: Pressemeldung BluRadioBildmaterial: Photocase.com / BluRadio