Schwul-lesbische Fußball-EM kommt nach Deutschland

Andreas Graf Von Andreas Graf
Schwul-lesbische Fußball-EM kommt nach Deutschland
Startschuss SLSV Hamburg e.V. / Torsten v. Beyme-Wittenbecher

Die schwul-lesbische Fußball-Europameisterschaft 2015 findet in Hamburg statt. Vom 11. bis 14. Juni 2015 werden mehr als 30 schwule und lesbische Teams und über 400 Teilnehmer zur IGLFA European Championship in der Hansestadt erwartet.

Der Leiter des Organisationskomitees, Alexander von Beyme, sagte: "Wir hoffen darauf, dass ein solches Turnier in Hamburg auch die gesellschaftliche Diskussion über Homosexualität im Sport voranbringen wird. Wir machen es vor, wie normal es ist, schwul oder lesbisch zu sein und guten Fußball zu spielen.

Gespielt wird auf der Anlage des Hamburger Sport-Vereins in Norderstedt. HSV-Vorstand Oliver Scheel sagte: "Im Sommer haben wir die Berliner Erklärung gegen Homophobie unterzeichnet. Das ist für uns nicht nur ein Blatt Papier, der HSV will dies auch mit Leben füllen und lässt Taten folgen."

Jan-Hendrik Munzert
Logo der IGLFA European Championship 2015.

Logo der IGLFA European Championship 2015.

Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz, Schirmherr des Turniers, erklärte: "Mit der Ausrichtung der schwul-lesbischen Fußball-Europameisterschaft bietet sich der Freien und Hansestadt Hamburg einmal mehr die Gelegenheit, sich als weltoffene und tolerante Metropole zu präsentieren."

Die IGLFA European Championship wird alle zwei Jahre ausgetragen und feierte ihre Premiere 2011 in Manchester, 2013 fand der Wettbewerb in Dublin statt. 2015 in Hamburg macht das Turnier erstmals auf dem europäischen Kontinent Station. Der Verein wurde 1990 gegründet, heute sind dort über 600 Mitglieder in mehr als 15 Sportarten aktiv.

dbna.newsletter
Bleibe immer up-to-date.
Abonniere unseren wöchentlichen Newsletter!
Weitere Quellen: Startschuss, Startschuss SLSV Hamburg e.V. / Torsten v. Beyme-Wittenbecher, Jan-Hendrik Munzert